Ein weibliches Model mit einem gelben Kleid
(Foto: Shutterstock.com / Anton Oparin)

Make-up Trends und Tipps zur Trendfarbe Gelb

Zu einem perfekten Look gehört neben dem Outfit auch immer das passende Make-up. Speziell die Farbe Gelb stellt oft eine Herausforderung da, wenn es um die Wahl der richtigen Farbnuancen für das Make-up geht.

Welche Make-up Farben zum Trend-Ton Gelb passen, hängt dabei in erster Linie vom Hauttyp ab.

Wir zeigen Ihnen, welche Tipps Sie beherzigen sollten, damit Sie in der Farbe Gelb mit der Sonne um die Wette strahlen!







Rosige Haut

Augen: Kleine Perlmutt-Akzente in blau oder silber am Wimpernkranz und im Augenwinkel öffnen den Blick. Mascara unterstützt den Ausdruck der Augen. 

Teint: Transparenter Puder lässt rosige Haut besonders strahlen. Das Rouge am besten in Rosé oder leichtem Pink wählen. Allerdings keine zu intensiven Nuancen wählen, um einen zu starken Kontrast zu vermeiden.

Lippen: Ideal sind tiefes Rot oder Pink – keine Nudetöne! Diese würden nur Blässe unterstreichen – ein Eyecatcher darf hier schon sein!




Olivfarbene Haut

Augen: Tiefes Nachtblau oder kraftvolles Zartbitterbraun harmonieren bei olivfarbenen Hauttypen mit jeder Augenfarbe.
Auch schön: Bei grünen Augen mit einem anthrazitfarbenen Lidschatten den Ton der Iris unterstreichen, bei braunen Augen mit dunkelviolettem Lidschatten.

Teint: Braune Rouge-Nuancen mit reflektierenden Gold- oder Kupferpartikeln konturieren die Wangenknochen. Es empfiehlt sich, hierbei auf warme Glanzeffekte zu setzen, Silbertöne wirken bei diesem Hauttyp zu hart.

Lippen: Nude-Töne oder transparenter Gloss sind ideal. Wer es intensiver mag, wählt dunkle Beerentöne. Im Gegenzug das Augen-Make-up und Rouge aber dezent halten.





Goldige Haut

Augen: Bei diesem Hauttyp mit schlichten Grau-Tönen wie Taupe oder Graphit auf der Lidfalte arbeiten.

Teint: Bronzer oder Rouge in Erdtönen wie Terracotta, Ziegelrot oder Pfirsich zaubern einen sommerlichen Look, wenn man sie mit einem warmem Gelb kombiniert.

Lippen: Auf Rot-Nuancen mit leichtem Braunstich setzen. Auf alle Fälle nicht zu dunkle Töne wählen, damit der Farbkontrast nicht zu hart wirkt.