Vaara - ein Duft voller Charme, majestätisch!


Der Duft beginnt mit einer köstlichen Mischung aus Koriander- und Karottensamen, cremigem Safran und saftiger Quitte: Inhaltsstoffe, die der Parfumeur auf den lokalen Märkten in Jodhpur entdeckte.

Das Herz von Vaara gehört zu den Gärten von Balsamand, dem Sommerpalast der Maharajas mit zwei prächtigen Rosen, die sich elegant mit den Noten der weißen indischen Magnolie, einem Hauch von Freesie und Iris vermischen.
 
Der Duft setzt sich aus einer üppigen Kombination von Honig und weißem Moschus zusammen und Harze tropfen über eine aromatische Basis von Tonka, Zedern- und Sandelholz. Modern und atmosphärisch intensiv.

Vaara ist der Duft für einen Maharaja, voller Charme, majestätisch.



Kopfnote: Quitte, Rosenwasser, Karottensamen, Koriandersamen, Safran

Herznote: Absolue der marokkanischen Rose, bulgarisches Rosenöl, Freesie, Indische Magnolie, Pfingstrose, Iris

Basisnote: Honig, Weißer Moschus, Zedernholz, Sandelholz, Benzoeharz, Tonkabohne



Der Ursprung des Duftes

Die Idee entstand durch einen privaten Auftrag der Königlichen Hoheit Maharaja Gaj Singh II, der sich einen persönlichen Duft wünschte, der seine tiefe Liebe und familiäre Verbindung zu Jodhpur ausdrückte.

Dieser Aufgabe widmete sich Meister-Parfumeur Bertrand Duchaufour. Er reiste nach Jodhpur, erkundete das Leben eines Maharaja und besuchte die historischen Festungen, Familien-Paläste, exotischen Gärten und belebten Märkte der Stadt. Die Fülle an Inspirationen, die ihn an diesen faszinierenden Teil Indiens erinnern, hat er als Ergebnis in dem Duft Vaara eingefangen.


Das edle Packaging

Das Packaging spiegelt die intensive Farbenpracht Rajasthans wider. Zur Veredelung wurde das Design auf Papier gedruckt und mit Goldfolienprägung und einer goldenen Schleife versehen. Vaara, der Name der Enkelin des Maharaja.



(Abb.: Penhaligon's London)