(Foto: Dior)

J'adore L'Or


Die Fassade der Avenue Montaigne Nr. 30 funkelt in der Nacht. Tannenzweige, Stechpalmenblätter und Leuchtgirlanden schmücken das berühmte Modehaus. Wie jedes Jahr seit 1946 weht ein Hauch von Weihnachten durch das Haus Dior und inspiriert Träume und Wunder.

Heute setzt J’adore L’Or in seiner mythischen Amphore – einem Schmuckstück aus Glas und Gold –, diesen Zauber fort.

Eine Duftkomposition von François Demachy, Parfumeur-Kreateur bei Dior, deren Sinnliches Blumenbouquet sich in seiner vollendeten Pracht und Fülle entfaltet. Die emblematische und funkelnde, aus einem geheimnisvollen Tropfen Gold entstandene Amphore zieht alle Blicke auf sich und verleitet zu märchenhaften Träumen.

Ihr Duft weist den Weg, ihr sanftes Leuchten ist ein Versprechen in der schönen Weihnachtsnacht…




Opulente Akzente und sofortige Verführungskraft

Unter den verschiedenen Variationen von J’adore verkörpert J’adore L’Or die Quintessenz dieser Komposition. Ein überschwängliches Blumenbouquet, in dem alle Noten harmonieren und sich keine in den Vordergrund spielt.

Die edle und erstaunliche Kreation ist von einer kontrollierten Intensität. Sie wagt die Begegnung der schönsten Blumen aus Grasse mit einer orientalischen Facette, die in der Welt von J’adore völlig neu ist. Ein gewagter Duft mit opulenten Akzenten und sofortiger Verführungskraft.

Eine Ode an die edelsten Rohstoffe

J’adore L’Or ist eine Ode an die edlen Rohstoffe, ein sinnlicher Duft, dessen Gleichgewicht das Ergebnis einer perfekten Harmonie zwischen mehreren kraftvollen Absolus ist.

Dieser hoch konzentrierten Komposition gelingt es, die Leuchtkraft zarter Blüten mit der Opulenz orientalischer Noten zu verbinden.